Bikes

BMW

Auch:

  • Einspur-Automobil
  • Guzzi mit Hängetitten
  • Flying Brick oder Flat Twin
  • Bayrischer-Mist-Wagen
  • Bei Moto Guzzi weggeworfen

werden von Leuten gefahren, die eigentlich Autos fahren wollen, aber das nicht cool genug finden. Aus diesem Grund baut BMW elektronischen Schnickschnack ein (ABS, ESP etc), der das Fahrgefühl und die Pannenhäufigkeit an jenes von Autos annähern soll. Pflichtausrüstung: Lila-Gorejacke, Klapphelm, Holzfällerhemd + Strickjacke, braune Stiefel und Sandkastenanzug von BMW. BMW Motorräder sind oft als Gebrauchtfahrzeuge mit 0Km zu bekommen, da das Einstecken des Zündschlüssels erst auf Seite 23476 der Bedienungsanleitung ausführlich erklärt wird.

Ducati, Moto Guzzi

werden vorwiegend von Mechanikern gefahren, das so genannte "Desmovolk". Weil die wissen was gut ist.

Zwei Ducatifahrer zeigen sich beim "Grüßen" immer Zahlen an, was Rückschlüsse auf die pannenfreien Tage in der vergangenen Woche geben soll. Früher war auch das anzeigen der Pannentage in Mode, allerdings gab es zu viele Probleme mit dem Anzeigen von sechs oder sieben Pannentagen, da allerdings noch kein Ducati oder Guzzi Fahrer mehr als vier Pannenfreie Tage in einer Woche hatte einigte man sich auf das Anzeigen der Pannenfreien Tage.

Harley Davidson

(auch: "Geradeauseisen" oder "Kernschrott aus Müllwaukee") Wie jede(r) weiß, gehören Harley Davidson Fahrgeräte nicht zu den Motorrädern sondern zu den Bewegungshilfen wie Treppenlifte, Aufstehhilfen, Badewannen mit Türen und der ganze Scheiß, der auf den Anzeigenseiten des ADAC-Magazins zu finden ist. Dass man hier keine Harley Davidson Anzeigen sieht liegt daran dass niemand, der mit diesen Dingern zu tun hat, lesen oder schreiben kann. Eine Harley wird nicht gefahren, sondern abgeschleppt. Im Übrigen gibt es in Amerika nur schnurgerade Straßen, weil Kurvenfahrten mit den Eisenteilen fast unmöglich sind. Aus diesem Grund werden Ausfahrten gerne auf Landepisten verlegt, wo man das Vehikel dann am Ende der Piste von Gleichgesinnten wenden lässt, um wieder in die andere Richtung zu fahren.

Harleyfahrer sind die meistgehassten Motobiker. Das kommt daher, dass sich Normalverdiener ein solches Bike nicht leisten können und dadurch der Neidfaktor in ungeahnte Höhen schnellt. Die steinreichen Hersteller solcher Motorräder in Müllwaukee haben das bereits in frühen Jahren erkannt und eine Serie ihrer Motorräder als Billig-Kopien in China von mittellosen Bauern herstellen lassen. Sie nennen diese "Schbordster" und viele arme Motorradfahrer wie Hartz-4-Empfänger oder Städtische Reinigungskräfte sind auf diese Finte reingefallen und haben sich die Schrottkopien gekauft. Mit einer billigen "Schbordster" denken sie jetzt, sie gehören zum erlauchten Kreis der echten Harleyfahrer.

Honda, Kawasaki, Suzuki, Yamaha

werden vorwiegend von Organspendern, oder denen die es werden wollen gefahren. Die Fahrer erkennt man daran, dass sie mit Helm eigentlich genauso aussehen wie ohne. Ein typischer Fahrer solcher Motorräder arbeitet meist in untergeordneten Positionen bei der Post, in Werkstätten oder Elektroniklaboren. Ausnahmen bilden dabei die Honda-Hornet-Fahrer. Ebenso elegant wie kraftvoll bilden sie mit ihrem Fahrer (welche zu den besten ihrer Klasse gehören) die perfekte Einheit aus Mann und Maschine. Ganz und gar überlegen sind die Hornet`s den CBR`s, da sie zwar aus technologischer und leistungsmäßiger Sicht ähnlich sind, die CBR-Fahrer jedoch großen Wert darauf legen sich zur Gesellschaftsschicht der Superbike-Fahrer dazuzählen zu können, besonders wird hier die Ähnlichkeit zu Kawasaki ZX-R- Reihe gesucht, in Fach-/ und Prollkreisen auch "NINJAA!!" genannt. Dieses Streben ganz und gar vergebens, auch wenn einige Charakterzüge aus derartigen Kreisen adaptiert werden (siehe Gründe, warum ein Superbike-Fahrer nicht grüßt). Grundsätzlich ist festzustellen, das Hornets aller Klassen die absolute Elite neben der Familie der CBs bilden, wo hingegen eine CBR eher als Kompensierung diverser Komplexe und Unstimmigkeiten im eigenen Ego zu sehen sind (vgl. Artikel: Emo)

Husqvarna

Husqvarna ist ein schwedischer Hersteller von Nähmaschinen und Geräten zur Garten- und Waldpflege, insbesondere Motorsägen und Rasenmähern.

KTM

Auch:

werden von Ferkelwämsern gefahren, denen der Traktor zu langsam ist. Auch bekannt als "Ösi-Marke".

MAICO

Am achten Tag sah Gott das etwas fehlte und er pausierte, um zu sinnieren. Dann sah Gott das er kein Fahrzeug hatte und sprach... "es sein ein Moped" ... und als erstes wart dort gewesen ein Rahmen sodann die Räder und zum Schluss der Motor welcher hatte lediglich zwei Takte... Gott sah das es schlecht war (zu wenig PS und zu schwer)und der Herr selbst schraubte den überflüssigen Krempel ab und erhöhte die Kubikzentimeterzahl auf unheilige 2+666 cm². Und Gott ward zufrieden und ritt sein Höllengerät bis in alle Ewigkeit (oder der nächsten AU).

MV Agusta

(auch: Ducati²)

Ist eine nicht mal so schlechte "Pressblechzusammenbratbude" aus bella Italia, die dem Satz "ein Moped ist immer nur so viel wert wie der Preis den man dafür bezahlt" ganz neue Dimensionen verleiht. Für den Preis einer neuen MV bekommt man auf den freien Markt gut und gerne zwei Reiskocher (Eierfeilen) welche bessere Qualität bei mehr Leistung bieten. Der große Vorteil einer MV ist allerdings ihre optische Schönheit und die Tatsache dass unser aller Anführer und Vorbild "Indio" auch eine fährt.

MZ

(auch:Klemmzett)

Bezeichnet ein untermotorisiertes Laufrad aus dem ehemaligen Wilden Osten. Kenner schätzen den millionenfachen Seltenheitswert dieses zweirädrigen Rollators und die Bierindustrie den obligatorischen Kasten, für den eine MZ mindestens 3 Mal im Monat den Besitzer wechselt. Ihr Erscheinen auf westdeutschen Straßen hat zur Erfindung des Umluft-Schalters in PKW-Klimaanlagen und damit zu Fortschritt im Automobilbau geführt, dem sich das Motorradwerk Zschopau 175 Jahre lang erfolgreich verschlossen hat. Öl braucht der Zweitakter in der MZ übrigens nur sehr wenig, denn fahren kann man höchstens, wenn sie überhaupt anspringt, eine halbe Stunde am Stück bevor der Motor überhitzt oder die Lichtmaschine verdampft.

Triumph

wird nicht nur gefahren sondern noch mehr als die eigene Frau geliebt! (Sofern die eigene Frau 90 Jahre alt ist und 150 Kilo wiegt) Ein Beweis dafür, dass Englische Motorräder genau so hässlich sind wie die meisten Engländerinnen. Triumph ist dagegen die einzige vom Vatikan abgesegnete Marke, da schon in der Bibel stand: "Er fuhr mit Triumph in den Himmel"

Voxan und Husaberg

Diese Motorräder gibt es eigentlich gar nicht. 

Vlg.: Stupidea, Motorrad

Facebook
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (13 Hits) hier!